Inhalt

Diabetes mellitus

Rehabilitation für Betroffene

Sie sind an Diabetes mellitus erkrankt? Sie möchten Ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen? Wir können Ihnen dabei helfen, einen gesunden und aktiven Lebensstil zu führen. Unsere Rehaklinik erfüllt die Qualitätskriterien der Deutschen Diabetes Gesellschaft und ist ein anerkanntes Schulungs- und Behandlungszentrum für Typ-1- und Typ-2-Diabetes.
Mit unserem Fachwissen unterstützen wir Sie dabei, Ihr Stoffwechselgleichgewicht zu stabilisieren, Ihren Blutzuckerwert dauerhaft zu senken und bei bereits vorhandenen Folgeerkrankungen deren Fortschreiten zu verhindern. Durch eine Umstellung Ihrer Ernährungsgewohnheiten, mehr Bewegung im Alltag und eine optimale Einstellung Ihrer Medikamente erreichen wir diese Ziele gemeinsam.

  • Mehr zum Krankheitsbild Diabetes mellitus

    In Deutschland sind etwa 6 Millionen Menschen von der Zuckerkrankheit betroffen – das bedeutet durchschnittlich jeder Dreizehnte! Diabetes hängt eng mit dem modernen Lebensstil zusammen. Bei den Betroffenen setzen wir deshalb auf Prävention und das Erlernen eines gesunden Lebensstils, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Zudem hängt die Lebenserwartung von Menschen mit Diabetes stark von der Ausprägung der Folgeerkrankungen ab. Diese wiederum lassen sich auch durch optimale Einstellung des Blutzuckers, ein angemessenes Körpergewicht und regelmäßige Bewegung vermeiden oder abmildern.

    Schließen
Eine Therapeutin massiert den Fuß einer Patientin mit einem Massageball.

Ablauf

Was erwartet Sie bei uns?

Am Anfang
Eine ausführliche Eingangsuntersuchung und Bestandsaufnahme stehen am Beginn jeder Rehabilitationsmaßnahme in unserem Haus. Sie sind die Grundlage dafür, dass die Therapie auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden kann und zu einem nachhaltigen Erfolg führt. Dafür findet ein ärztliches Aufnahmegespräch mit ausführlicher Diabetesanamnese statt. Besonders wichtig ist uns hierbei, Ihren aktuellen körperlichen und seelischen Zustand zu erfassen und Ihre Familien-, Berufs- und Sozialanamnese zu erheben.

 

 

Im Verlauf
Basierend auf der gründlichen körperlichen Untersuchung wird ein Behandlungskonzept zusammengestellt, das ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Während Ihrer Zeit bei uns steht Ihnen ständig unser Expertenteam zur Seite. So kann auch Ihre Therapie immer wieder den Gegebenheiten angepasst werden.

 

 

Am Ende
Zum Abschluss Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik werden Sie in einem ausführlichen ärztlichen Abschlussgespräch über die erhobenen Befunde und Diagnosen informiert. Sie erhalten Verhaltenstipps und Nachsorgeempfehlungen, mit denen Sie wieder am beruflichen und sozialen Leben teilnehmen können.

Therapie

Unsere Leistungen für Sie

Mit unserem vielseitigen Therapieangebot unterstützen wir Sie dabei, wieder zurück in ein aktives Leben zu finden. Das Therapiekonzept wird für Sie individuell geplant und an Ihre körperliche Leistungsfähigkeit und Ihre psychische Verfassung angepasst. Zudem beraten wir Sie zu unterschiedlichsten Themen und stehen immer gern für Fragen zur Verfügung. Im Folgenden finden Sie einige Schwerpunkte unserer Arbeit.

  • Diabetes- und Ernährungsberatung

    Das wichtigste Instrument zur Behandlung des Diabetes mellitus ist Ihr eigenes Handeln. Dazu brauchen Sie umfassende Informationen. Unsere Schulungen in kleinen Gruppen werden individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Möglichkeiten, damit Sie mit Ihrem Diabetes gut leben können. So hilft Ihnen beispielsweise das Führen eines Essprotokolls dabei, die Auswirkungen von verschiedenen Nahrungsmitteln auf den Blutzucker kennenzulernen. Das erleichtert Ihnen wiederum, Gewicht und Blutzucker zu kontrollieren. In unserer Lehrküche, am Buffet und beim Alltagstraining im Supermarkt können Sie nach Herzenslust Neues ausprobieren und entdecken. Bei Menschen, die wegen ihres Diabetes mellitus mit Insulin behandelt werden, finden zusätzlich tägliche Blutzuckerbesprechungen mit unseren Fachkräften statt. Bei Bedarf gehen wir zudem in Einzelberatungen auf Ihre individuellen Fragen und Bedürfnisse ein.

    • Ernährungsschulungen in Kleingruppen oder im Einzelgespräch
    • Individuelle Ernährungsberatung
    • Lehrküche
    • Blutzuckerbesprechung und Insulinanpassung
    • Führen eines Essprotokolls
    • Einkaufstraining
    •  Rezeptheft für Zuhause
    Schließen
  • Bewegungstherapie

    Bewegung spielt bei der Stoffwechselregulation im Zusammenhang mit der Zuckerkrankheit eine tragende Rolle. Bei uns in der Klinik lernen Sie, Ihre Leistungsgrenzen gezielt auszuloten, um den für Sie richtigen Bewegungsumfang zu finden. Sie werden bald spüren, wie gut Ihnen regelmäßige Bewegung tut. Angepasstes Bewegungstraining hat außerdem einen positiven Einfluss auf Ihre psychische Situation.

    • Bewegung und Insulinanpassung
    • Bewegung und Diabetes Typ 2
    • Schrittzähler zur persönlichen Kontrolle des Bewegungsumfangs
    • Gefäßtraining bzw. Übungen zur besseren Durchblutung der Beine
    • Ganzheitliches gesundheitsorientiertes Bewegungsprogramm inklusive Fitness-Geräteraum, Schwimmbad, Nordic Walking, Wanderungen, Funktionsgymnastik für den Rücken usw.
    Schließen
  • Ergotherapie

    Die Beratung und Schulung von Menschen mit diabetischer Polyneuropathie ist ein Schwerpunkt in unserer ergotherapeutischen Behandlung. Wir schulen mit Hilfe verschiedener Materialien, Übungsgeräten und Techniken die Körperwahrnehmung, den Tast- und Spürsinn sowie die Motorik der Hände und Füße. Ziel der Ergotherapie ist es, eine größtmögliche Selbstständigkeit in allen Lebensbereichen zu erreichen.

    • Beratung und Schulung von Menschen mit diabetischer Polyneuropathie
    • Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit in allen Lebensbereichen steigern
    • Schmerzen, Beschwerden und Einschränkungen verringern
    • Schulung von Körperwahrnehmung, Tast- und Spürsinn, Beweglichkeit der Hände und Füße in Einzel- und Gruppentherapie
    • Konzentrations- und Gedächtnistraining in Einzeltherapie
    Schließen
  • Schmerztherapie und Wundbehandlung

    Menschen mit Diabetes mellitus leiden oft an chronischen Schmerzen. Manchmal wird der Schmerz zum Lebensmittelpunkt, durch den Verlust an Lebensqualität entstehen Verzweiflung und Depressionen. Diesen Kreislauf gilt es zu durchbrechen. Mit einer Schmerztherapie werden Sie wieder mobiler, sind auf weniger Hilfe angewiesen, sind weitgehend schmerzfrei und finden wieder zu Ihrem inneren Gleichgewicht.

    • Wundbehandlung bei Polyneuropathie und diabetischem Fußsyndrom
    • Schmerzbewältigung und -dokumentation
    • Schmerzmedikation
    • Neuraltherapie
    • Akupunktur
    • Entspannungsverfahren
    • Elektrotherapie (u.a. Hochtontherapie)
    • Spezifische Physiotherapie und Ergotherapie
    Schließen
  • Polyneuropathie und diabetisches Fußsyndrom

    Die diabetische Nervenerkrankung (Polyneuropathie) ist eine der häufigsten Folgeerkrankungendes Diabetes mellitus und äußert sich häufig durch Kribbeln, Brennen, Taubheitsgefühl und nachlassende Temperatur- und Schmerzempfindlichkeit an den Füßen. Bei uns werden Patientinnen und Patienten mit diabetischem Fußsyndrom von zertifizierten Wundassistentinnen und -assistenten behandelt. Auf diese Weise können Sie Ihre Lebensqualität trotz chronischer Wunden aufrechterhalten.

    Schließen
  • Psychologische Betreuung

    Ihre Psyche spielt im Umgang mit Ihrem Übergewicht eine wichtige Rolle. Wir stellen Ihnen deshalb während Ihres Aufenthaltes bei uns Fachkräfte zu Seite, die sich um Ihre psychische Verfassung kümmern. In geleiteten Gesprächsgruppen oder im Einzelgespräch nehmen wir gemeinsam Ihre Alltagsgewohnheiten unter die Lupe, machen uns auf Fehlersuche und diskutieren Lösungen.

    • Einzelgespräche zur Bewältigung von familiären, beruflichen und anderen schweren Belastungen
    • Therapeutische Beratung zur psychischen Unterstützung
    • Gruppenrunden mit hilfreichen Informationen zur Verbesserung der Lebensqualität
    • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson und Autogenes Training
    • Spezielle und individuelle Tiefenentspannung in Einzelsitzungen
    • Schmerzberatung
    • Stressbewältigung
    • Beratung bei Schlafstörungen
    • Aufklärung über Depression
    Schließen
  • Sozialberatung

    Aufgrund Ihrer Erkrankung kann sich Ihre Situation beruflich, persönlich oder sozialrechtlich verändert haben. Vielleicht ist Ihnen unklar, wie Ihre berufliche Wiedereingliederung ins Berufsleben verlaufen kann oder welchen Anspruch Sie im Krankheitsfall haben. Wir helfen Ihnen, Ihre Möglichkeiten zu erkennen.

    • Sozialrechtliche Fragestellungen (z. B. Krankengeld, Übergangsgeld, ALG, Rente)
    • Schwerbehindertenrecht
    • Vermittlung von Selbsthilfegruppen
    • Häusliche Versorgung
    • Ambulante Nachsorgeprogramme
    • Vermittlung ambulanter Dienste
    • Beratung zur medizinisch-beruflichen Orientierung
    • Beratung und Einleitung von stufenweiser Wiedereingliederung
    Schließen
„Bewegung spielt bei Diabetes-Erkrankten eine tragende Rolle. Wir begleiten unsere Patientinnen und Patienten auf dem Weg in ein gesünderes Leben und zeigen ihnen, wie sie mehr Aktivität in den Alltag bringen können.“
Nachhaltig abnehmen bei Diabetes

Etappenheilverfahren

Gewohnheiten zu ändern, ist ein langwieriger Prozess. Deshalb bieten wir ein Etappenheilverfahren an: Sie kommen zur stationären Rehabilitationsmaßnahme, vertiefen das Erlernte zuhause und erneuern Ihr Wissen durch zwei Aufenthalte nach etwa 6 und 12 Monaten, die jeweils eine Woche dauern.
Bei diesen Refresherkursen beantworten wir Ihre Fragen, stellen Ihre Gewohnheiten erneut auf den Prüfstand und arbeiten gemeinsam in der Gruppe daran, das ursprüngliche Rehabilitationsergebnis nachhaltig zu sichern.

Die Schulungsleiterin spricht zu den Patienten.
Bestmögliche Betreuung für Diabetes-Patienten

Rehaklinik Ob der Tauber ist "Zertifiziertes Diabetszentrum DDG"

Diabetes ist mit über sechs Millionen Betroffenen die Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland. Eine fachübergreifende Behandlung in spezialisierten Zentren, Kliniken oder Praxen ist für diese Patienten unerlässlich. Um eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten, zertifiziert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) die Einrichtungen, die die hohen definierten Anforderungen erfüllen. Die Rehaklinik Ob der Tauber in Bad Mergentheim wurde von der Deutschen Diabetes Gesellschaft mit dem Zertifikat "Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG" ausgezeichnet.

  • mehr...

    Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ 1, Diabetes Typ 2 und andere Diabetestypen. Vor allem die Zahl der Menschen, die an Diabetes Typ 2 leiden, steigt in Deutschland rasant an. Diese Erkrankung verursacht häufig zunächst keine Beschwerden, führt unbehandelt aber in vielen Fällen zu ernsten Folgeerkrankungen. Denn ein erhöhter Blutzucker schädigt die großen und kleinen Gefäße. Mögliche Folgen sind u.a. Schlaganfall oder Herzinfarkt, Nierenleiden, Amputationen oder Erblindung. Vermeiden lassen sich diese Folgeerkrankungen durch eine gute medizinische Versorgung.

    Dr. med. Sylvia Zipse, Chefärztin der Rehaklinik Ob der Tauber, erläutert: „Die Zertifizierung der DDG zeigt uns und unseren Patienten, dass die Behandlung in unserer Klinik in allen Bereichen – Therapie, Beratung und Schulung – den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht. Dies bringt unseren Patienten Sicherheit und ist für uns und unser Team eine Bestätigung und Anerkennung für die Arbeit, die wir tagtäglich leisten.“

    In den Leitlinien von Fachgesellschaften wie der DDG sind wissenschaftlich fundiert die aktuellen Empfehlungen für die Behandlung von Diabetes in Klinik und Praxis festgehalten. Aus diesen Leitlinien hat die DDG auch die Richtlinien für die Zertifizierung der spezialisierten Behandlungseinrichtungen für Menschen mit Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2 abgeleitet. Erhält eine Einrichtung ein Zertifikat der DDG, können Patienten sicher sein, dass sie in dieser Klinik optimal, sprich: leitliniengerecht, behandelt werden. Die Zertifizierung ist damit ein Qualitätssiegel und dient der Orientierung auf der Suche nach geeigneten Behandlern.

    Die Chefärztin Dr. Sylvia Zipse betont nochmals die herausragende Bedeutung einer optimalen Patientenversorgung: „Diabetes können wir zar nicht im klassischen Sinn heilen – aber richtig eingestellt und mit einer entsprechenden Schulung kann jeder Patient mit Diabetes gut und ohne große Einschränkungen leben. Dabei helfen wir.“

    Zertifizierung durch die DDG
    Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) unterscheidet zwei Kategorien: „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ und „Zertifiziertes Diabeteszentrum Diabetologikum DDG mit diabetesspezifischem Qualitätsmanagement“. Um zertifiziert zu werden, muss die Klinik Erfahrung nachweisen, d.h. im Jahr mindestens 200 Menschen mit Diabetes Typ 2 und mindestens 50 Menschen mit Diabetes Typ 1 leitliniengerecht behandeln. Seit 2005 vergibt die DDG diese Zertifizierung für Diebetesbehandlungseinrichtungen in Klinik und Praxis. Bislang wurden 353 Einrichtungen in Deutschland als „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ und 102 Einrichtungen als „Zertifiziertes Diabeteszentrum Diabetologikum DDG mit diabetesspezifischem Qualitätsmanagement“ anerkannt.

    Schließen

© 2019 RehaZentren Baden-Württemberg